Heimattreue Deutsche Jugend verboten

Das Bundesinnenministerium hat die rechtsextreme Heimattreue Deutsche Jugend verboten und in mehreren Bundesländern Hausdurchsuchungen durchführen lassen.
Die HDJ ist eine extrem Rechte Organisation, welche Kinder und Jugendliche militärisch gedrillt und propagandistisch indoktriniert hat. In regelmäßig stattfindenden Zeltlagern wurden Kindern im Alter von 8 bis 14 Jahren die Nazi-Ideologie näher gebracht.
Die HDJ war in der Lüneburger Heide tätig und es exisitierten enge Verbindungen und persolle Überschneidungen mit Lüneburger Neonazis.
Bereits im Oktober 2008 gab es bundesweite Hausdurchsuchungen, unter anderem bei dem Handorfer Neonazi Manfred Börm.

Zur Verbotsverfügung des BMI.

Siehe auch Bericht zur Bündnis-Veranstaltung mit Andrea Röpke, die die Hintergründe der HDJ seit langem erforscht: Zum Bericht

Auch die aktuelle Pressemitteilung des Jugendverbandes SJD-Die Falken dazu ist lesenswert: Zur Pressemitteilung

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.netzwerk-gegen-rechts.net/?p=58